31b6863a2e3ed3cd4f02e51674d44b6e1ffe2f73

Festlich kochen: Ideen für das Weihnachtsmenü

Zu Weihnachten wird groß aufgekocht und manchmal kann es sogar stressig werden. Mit den richtigen Rezeptideen und cleverer Planung bringen Sie ganz entspannt das perfekte Weihnachtsessen auf den Tisch. So bleibt mehr Zeit für die Familie und Ihre Gäste und Sie können einen gemütlichen Weihnachtstag mit den Menschen verbringen, die Ihnen wichtig sind. Darum soll es doch beim Fest der Liebe gehen.

Traditionelle Gerichte

Früher wurde vor Weihnachten noch gefastet. Daher wurde traditionell Fisch serviert. Bis heute gibt es in vielen Familien den traditionellen Weihnachtskarpfen an Heiligabend. Auch Heringssalat mit Kartoffeln oder in der Abwandlung Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen sind durchaus Weihnachtsgerichte. Vor allem für Familien mit Kindern wird so der Kochaufwand gering gehalten und man kann in Ruhe die Bescherung begehen. Erst zu den eigentlichen Weihnachtsfeiertagen wird pompös aufgetischt. Es gibt entweder eine Weihnachtsgans, edles Wild oder einen Truthahnbraten. Wer das Weihnachtsfest kulinarisch traditionell begehen möchte, sollte rechtzeitig die nötigen Hauptzutaten einkaufen, da diese kurz vor Weihnachten mitunter ausverkauft sind.

Last-Minute-Gerichte

Wer nicht stundenlang in der Küche stehen möchte oder wem die Zeit zum Einkaufen fehlt, kann das Weihnachtsessen auch wie andere Partygerichte geschmackvoll gestalten. Vor allem für größere Gesellschaften bieten sich Raclette und Fondue an. Jeder kann das Weihnachtsessen nach seinen Wünschen zusammenstellen und diese Option ist leicht und schnell vorbereitet.

Weihnachten mal ohne Fleisch

Es muss nicht immer Fleisch zu Weihnachten sein. Probieren Sie einmal ein vegetarisches oder veganes Weihnachtsmenü. Ein pflanzliches Weihnachtsessen liegt oft leichter im Magen und ist zudem tierfreundlich. Genießen Sie einen schmackhaften Maronenbraten mit Preiselbeersauce oder leckere Kohlrouladen mit Kastanienfüllung. Auch ein Couscous-Salat und ein Linsenbraten passen zu den Feiertagen.

Schreib einen Kommentar

Deine Mail Adresse wird nicht Sichtbar. Pflichfelder: *